Kunst/Natur-Talk Grenzgänge
23.04.2018

Eine klare Sache (The Conspicuous Parts)

Ein Gespräch mit dem Filmkünstler Assaf Gruber und Kuratorin Dorothée Brill über die Entstehung des Kunstwerks „The Conspicuous Parts“ für die vierte Runde künstlerischer Interventionen im Museum für Naturkunde. Moderation: Anita Hermannstädter, Projektleiterin Kunst/Natur.

Grubers künstlerische Praxis widmet sich immer wieder dem Zusammenhang zwischen den Weltanschauungen von Individuen und ihren persönlichen Biografien, wie auch der Art und Weise, in der beide private und öffentliche Räume und Beziehungen prägen. Dieser Fokus bildet auch den Hintergrund für die Filminstallation im Museum für Naturkunde vor den historischen Dioramen.

Grubers Film „Eine klare Sache (The Conspicuous Parts)“ befragt die Art, in der Institutionen wissenschaftliche und historische Fakten – oder Annahmen – darstellen und vermitteln. Die Geschichten der Protagonistinnen verdeutlichen, wie sehr diese Darstellung durch das Begehren und die Begehrlichkeiten einzelner Individuen geprägt werden: von den möglicherweise kolonialen Ambitionen von Forschern in der Karibik, zu der Leidenschaft eines Museumsdirektors zu Zeiten des Ersten Weltkriegs und den darauf aufbauenden Fantasien einer jungen Präparatorin der Gegenwart.
Beginn: 19:30, Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt frei.
Um Anmeldung wird gebeten unter: kunst@mfn-berlin.de

Kunst/Natur-Talk Grenzgänge <br />
23.04.2018
© Museum für Naturkunde / Hwa Ja Goetz