Das Ende der Welt
29.11.2015

Eine Performance von Saâdane Afif in Zusammenarbeit mit Augustin Maurs

In Auseinandersetzung mit dem Naturkundemuseum entwickelte Saâdane Afif die Metapher des Museums als einer Welt für sich, die ihre eigenen Fragen aufwirft und ihre eigenen Entdecker hervorbringt. So wie die Welt der Natur ihrem unabwendbaren Ende entgegengehe, unterliege auch die „Museumswelt“ einem Zerfall, durch den sie einmal ganz verschwinden werde. Der Komponist Augustin Maurs wurde von Afif beauftragt, ein Musikstück zu schreiben, dessen Handlung einige Momente vor dem Ende der Welt spielt.

Aufgeführt wird „Das Ende der Welt“ von „The Last Ensemble“ zusammen mit Ricardo Frenzel Baudisch (Tenor), Katharina Schrade (Sopran), Sarah van der Kemp (Sopran), Yuka Yanagihara (Sopran) und Ni Fan (Schlagzeug).

„The Last Ensemble“: Martin Åkesson, Audrey Andrieu, Katharina Beckmann, Nina Berclaz, Cornelius von Bernstorff, Oliver Coleman, Sarah Darwin, Helga Dittmann-Pätsch, Guillaume Doerflinger, Philothée Gaymard, Cornelia Hiller, Hervé Humbert, Sam Kennedy, Cosima zu Knyphausen, Katharina Kritzler, Rüdiger Mangel, Sigrun Meyer, Alberto Piu, Antonio Piu, Cathia Ruf, Marilena Stano und Renate Wolf.

Die Performance „Das Ende der Welt“ (ca. 30 min.) findet am 29. November im Sauriersaal des Museums für Naturkunde Berlin statt.

Beginn: 19:30 Uhr Einlass: 19 Uhr

DIE PERFORMANCE IST AUSGEBUCHT!

Weitere Informationen

 

Das Ende der Welt </br> 29.11.2015
© Jan Windszus