Kuratorenführung
08.03.2018

Feldforschung als Kunst

Begleiten Sie die Kuratorin Christine Heidemann zu den Installationen des Künstlers Mark Dion (USA) und zum anschließenden Gespräch mit Kunst/Natur-Projektmanagerin Anita Hermannstädter. Der Naturkunde-Aficionado Dion hat mit „Gesammelte Sammler. Die materielle Kultur der Feldforschung“ im Rahmen der vierten Runde künstlerischer Interventionen im Museum für Naturkunde Berlin an mehreren Punkten Objekte in die Ausstellung integriert, die alle auf die eine oder andere Weise mit der interdisziplinären Arbeit von Forschungsteams des Hauses verbunden sind.

Er betrachtet die Forscherinnen und Forscher, die seit über 200 Jahren die Sammlungen des Naturkundemuseums zusammengetragen haben, ähnlich wie ein Anthropologe oder Ethnologe eine fremde Kultur, die es anhand ihrer Gebrauchsgegenstände zu erkunden gilt.

Dion richtet seine Aufmerksamkeit auf diejenigen Instrumente und Materialien, die für die Arbeit draußen „im Feld“ verwendet werden. Er fragt sich dabei, inwiefern diese Dinge Auskunft darüber geben, welche technologischen, politischen, kulturhistorischen und ökonomischen Aspekte die wissenschaftliche Arbeit beeinflussen – vom Kaiserreich über die Zeit des Nationalsozialismus, die DDR bis in die Gegenwart.

Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr.
Treffpunkt: Eingang zum Sauriersaal.
Eintritt frei.
Um Anmeldung wird gebeten unter: kunst@mfn-berlin.de

Kuratorenführung<br />
 08.03.2018
© Museum für Naturkunde / Hwa Ja Goetz